Republic of Cameroon

The Minister of Public Health informs the general public that upon invitation of the HEAD OF STATE H.E. Paul BIYA, that the international NGO Mercy Ships will carry out a Care Mission in Cameroon from 17 August 2017 to June 2018. This Humanitarian Mission is placed under the very High Patronage of the First Lady, H.E. Mrs. Chantal BIYA, and the high coordination of the Prime Minister, Head of Government.

The hospital ship, Africa Mercy, will provide medical and surgical care in the surgical specialties below to more than 3,000 mainly poor patients, who were selected between April and May 2017 in the 10 regions of Cameroon.

Read the Press Release

Capital
Yaoundé
Surface
475,000 km²
Life expectancy
65 years
Human Development Index
Rank 150 from 189
Inabitants
Around 25 million
Doctors per 100,000 inhabitants
8
Languages
Official language French & English, besides variety of local tribal languages
Cameroon Africa Map

Direct Medical Services

Surgical:

• General Surgeries Project
• Maxillofacial Surgical Project
• Orthopaedic Surgical Project
• Reconstructive Plastic Surgical Project
• Women’s Health Surgical Project
• Opthalmic Surgical Project

Non Surgical Plans:

• Dental Project Plan
• Hospital Chaplaincy
• Palliative Care

Kamerun gilt als „Afrika im Kleinen“, da es alle wesentlichen Landschaften und klimatischen Bedingungen des Kontinents aufweist. Der zentralafrikanische Staat mit der Hauptstadt Yaoundé (dt. Jaunde) ist 1,3 Mal so groß wie Deutschland und hat schätzungsweise 23,34 Millionen Einwohner. Er liegt an der westafrikanischen Küste und grenzt im Westen an Nigeria, im Norden an den Tschad, im Osten an die Zentralafrikanische Republik und im Süden an Äquatorial-Guinea, Gabun und den Kongo. Kamerun gehört zu den wenig entwickelten Ländern der Welt: Auf dem Human Development Index (HDI) der Vereinten Nationen, einem Wohlstandsindikator für Länder weltweit, liegt Kamerun derzeit auf Platz 153 von insgesamt 188 Ländern.

Politik und Gesellschaft

Das ehemalige französische Mandatsgebiet Ost-Kamerun wurde 1960 unabhängig, das ehemalige britische Mandatsgebiet West-Kamerun 1961, das sich danach zum Teil Kamerun und zum Teil Nigeria anschloss. Aufgrund dieser Vergangenheit sind sowohl Englisch als auch Französisch Amtssprachen in Kamerun. Seit 1960 ist Kamerun eine Präsidialrepublik mit einem Mehrparteiensystem. Der Präsident wird alle sieben Jahre neu gewählt, die Nationalversammlung alle fünf Jahre.

Impressionen aus Kamerun

Die Africa Mercy legt im Hafen von Douala, Kamerun, an. © Mercy Ships
Viele Einheimische feiern gemeinsam mit der Mercy Ships Crew das Anlegen das Schiffes. © Mercy Ships
Mercy Ships Kapitän John Borrow aus Australien besichtigt den Hafen. © Mercy Ships
Das Anlegen des Schiffes ist für die Crew immer ein besonderer Moment. Vorfreude auf den kommenden Einsatz liegt in der Luft. © Mercy Ships
Das sogenannte "Arrival Team" hat die Ankunft des Schiffes und den kommenden Einsatz lange vorbereitet. © Mercy Ships
Auch innerhalb des Landes sind wir unterwegs, um den Menschen Hoffnung und Heilung zu schenken. © Mercy Ships
Previous
Next

Armut

Die Bevölkerung Kameruns ist ziemlich arm, 2014 lebten knapp 34 Prozent der Menschen in extremer Armut, 37,5 Prozent lebten unterhalb der nationalen Armutsgrenze. Rund 10 Prozent galten 2015 als unterernährt. Dementsprechend ist die durchschnittliche Lebenserwartung in Kamerun niedrig, sie lag 2015 bei knapp 56 Jahren, im Vergleich zu der Lebenserwartung in Deutschland, die 2015 bei 81 Jahren lag.

Gesundheit

Mangelnde medizinische Versorgung und Armut sind gerade für Kinder in Kamerun lebensgefährdend. Zum Beispiel starben 2015 noch knapp 8,8 Prozent der Kinder, die ihre Geburt überlebt hatten, noch vor ihrem fünften Lebensjahr. Die kamerunische Regierung gab 2014 knapp ein Prozent seines Bruttoinlandsproduktes für die Gesundheitsversorgung aus, Deutschland über acht Prozent – wobei das Bruttoinlandsprodukt Deutschlands weitaus höher liegt als das Kameruns.

Weil jeder Mensch wertvoll ist.